1993: Neuer Termin Ende August

Keine Veränderung war so einschneidend wie die Verlegung des Schützenfesttermins. Seit Jahrzehnten zeigte der erste Sonntag im Juli den Termin für das Schützenfest an. Dieser Sonntag war der Schützenfest-Sonntag, und davor lagen, unter Umständen in den Juni zurückreichend, der Zapfenstreich-Donnerstag, der Königs-Freitag und der vielfältig genutzte Sonnabend. Nun orientierte sich alles am letzten Sonntag im August. Das hauptsächliche Ziel war es, mit dem Schützenfest endlich aus den großen Ferien der Schulen herauszukommen. Nur wenn das geschafft wurde, bestand die Chance dem Schützen- und Volksfest die Popularität und den Stellenwert vergangener Jahre zurückzugewinnen.
Gleichzeitig wurde die Königsproklamation von mittags auf 17 Uhr gelegt. Davon versprach sich das Schützenkorps eine stärkere Publikumsbeteiligung. Freitag im Spätnachmittag hatten viele die Möglichkeit, auf den Schützenplatz zu kommen.
Den ganz großen Durchbruch, den sich die Kommission erhofft hatte, gab es nicht. Auch Ende August blieb das Schützenfest im wesentlichen eine Sache der Schützen selbst. Der Festplatz dehnte sich nicht zu seiner einstigen Größe aus. Es galt weiter, was auch vorher schon gegolten hatte, daß sich nämlich das Winsener Stadtfest als das Volksfest Nummer 1 etabliert hatte. Da schoben sich jetzt die Menschen so, wie sie sich einst zum Schützenplatz geschoben hatten.
Etliche Traditionsschützen befiel ob der Neuerung die Sehnsucht nach alten Tagen. Sichtbarster Ausdruck dessen war, daß plötzlich der frühere Königs-Freitag, also der Freitag vor dem ersten Julisonntag, zu neuem Leben erweckt wurde. 1995 trafen sich an diesem Tage - es war der 30.Juni - alle Könige und Adjutanten. 42 Funktionsträger von ehedem und jetzt wurden eingeladen - 39 folgten der Einladung, darunter der schwarze König von 1935, der inzwischen 86jöhrige August Hoffmann. Gunter Oppermann, selbst als ehemaliger König und ehemaliger Adjutant dabei, hatte das von Nostalgie geprägte Treffen vorbereitet.
Natürlich gab es auch einen Titel, den Titel König der Könige. Bei der ersten Zusammenkunft am alten Königs-Freitag wurde Hans Balke Titelträger (Schützenkönig von 1970).